Flexible Erziehungshilfe ist eine individuelle Hilfeform für Familien, die sich an den Bedürfnissen der einzelnen Familienmitglieder unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Entwicklungsstände und Ressourcen orientiert.
Das Hilfeangebot ist konzipiert für familiale Systeme mit unterschiedlichen erzieherischen Problemstellungen, bei denen eine individuelle und flexible Hilfeform gewünscht und benötigt wird.

In der flexiblen Erziehungshilfe für Familien werden verschiedene sozialpädagogische und sozialarbeiterische Leistungen erbracht, die sich an dem jeweiligen Hilfebedarf der Familien orientieren. Methodisch kommen systemische, biographische und gesprächstherapeutisch- lösungsorientierte Ansätze zum Einsatz. Daneben werden alltagspraktische Hilfestellungen im Nah- und Fernraum der Familie angeboten.




Ziele der Hilfe sind:
• die Organisation und Stärkung von Selbsthilfepotentialen von Kindern,
  Jugendlichen und deren Familien,
• die Stärkung der Erziehungsfähigkeit der Eltern
• eine Überwindung von persönlichen und sozialen Schwierigkeiten,
• der Aufbau und die Stärkung der personalen und sozial-emotionalen Kompetenz,
• eine Entlastung der Kinder und Jugendlichen und deren Herkunftsfamilien,
• die Integration der Familie in den Sozialraum und in das örtliche Gemeinwesen,
• die Sicherung des Verbleibs von Kindern und Jugendlichen im
  familiären Bezugssystem,
• die Klärung der Perspektiven des familialen Systems und
• der Aufbau und die Verbesserung von Lern- und Entwicklungschancen
  der Kinder und Jugendlichen.

Leistungsbeschreibung und Qualitätsentwicklung